Frankenthaler Geschichte - kurz vorgestellt

Der Ort Frankenthal wurde wahrscheinlich Mitte des 12. Jahrhunderts durch fränkische Einwanderer gegründet.
Außer dem Namen deuten auch die Anlage des Dorfes als Reihendorf, die Einteilung der Ortsflur in Waldhufen
sowie deren Größe auf eine fränkische Siedlung hin.

Die Funde von zwei Steinbeilen sowie Feuersteinen mit Bearbeitungsspuren aus der Zeit der Billendorfer Kultur
(800 bis 350 v.u.Z.) lassen vermuten, dass Teile unserer Ortsflur bereits vor der Zeitwende besiedelt waren.

Frankenthal wurde 1223 in der Oberlausitzer Grenzkunde genannt und gehörte zum Bistum Meißen. 1346 zählt Frankenthal zu den Kirchendörfern.

Die Kirche gilt als ältestes Bauwerk und erhielt 1607 die heutige Gestalt.

Seit 1488 gehört Frankenthal nachweisbar zur Oberlausitz.

Zuletzt bearbeitet: .16.04.2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinde Frankenthal 2006- 2017